Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Cirith Ungol: Witch’s Game (Limitierte Vinyl-Single) (Review)

Artist:

Cirith Ungol

Cirith Ungol: Witch’s Game (Limitierte Vinyl-Single)
Album:

Witch’s Game (Limitierte Vinyl-Single)

Medium: 7"Vinyl/Limitiert/farbig
Stil:

Epic Metal

Label: Metal Blade
Spieldauer: 13:15
Erschienen: 05.10.2018
Website: [Link]

Auf einer Band, die seit 1991 keine neue Musik veröffentlich hat, lastet ein gewisser Druck, wenn sie sich mit frischen Klängen aus der Deckung wagt.
CIRITH UNGOL haben seit ihrer umjubelten Wiedervereinigung und ersten Konzerten in Europa im vergangenen Jahr immer den Eindruck hinterlassen, es ernst zu meinen und sich nicht auf dem Status einer Epic-Metal-Kultband auszuruhen.
Jetzt also wagen sie den nächsten Schritt.

Mit der Single „Witch’s Game“ gibt es vorerst nur einen neuen Song zu hören. Und der macht uneingeschränkt Lust auf alles, was da noch kommen mag.
Die Trademarks sind geblieben, den Sound haben sie zugleich behutsam modernisiert.
„Witch‘s Game“ beginnt ruhig, bevor ein mächtiger, treibender Rhythmus einsetzt, der dem Ganzen Struktur verleiht. Erhalten bleibt natürlich die gewöhnungsbedürftige Stimme von TIM BAKER. Zwar kreischt er nicht mehr so viel wie in den Achtzigern und ist in eine etwas tiefere Stimmlage gewechselt, aber auch das dürfte nach wie vor reichen, um einige zu verstören.
In der Mitte des Tracks geht es dann ruhiger zu und eine düstere Erzählstimme sorgt für eine mystisch-verschrobene Atmosphäre. Anschließend galoppiert „Witch’s Game“ erneut los, um letztlich mit Geigentönen einen balladesken Abschluss zu finden.
In dieser Art hätte solcher Song auch Platz auf dem Epic-Metal-Meilenstein „King Of The Dead“ gefunden. Wenn es der Band gelingt, weitere Stücke auf diesem Niveau mit ähnlichen Spannungsbögen zu schreiben, darf man sehr gespannt auf ein komplettes Album von CIRITH UNGOL sein.

Neben dem neuen Song ist auf der B-Seite der Single noch eine Live-Aufnahme von „Doomed Planet“ zu finden, welche einfängt, wie beeindruckend die Band ihren Sound konserviert hat und deshalb zurecht vom Publikum frenetisch gefeiert wird.

FAZIT: CIRITH UNGOL sind zurück und legen mit „Witch’s Game“ mehr als nur ein Appetithäppchen vor. Die Band hat das Songwriting nicht verlernt und ihren unverwechselbaren Sound beibehalten, ohne anachronistisch zu klingen. In dieser Form könnten sie mit einem neuen Alben erneut Maßstäbe im Epic Metal setzen.

Sebastian Triesch (Info) (Review 538x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Witch’s Game
  • Doomed Planet (Live)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Jan
gepostet am: 24.10.2018

User-Wertung:
15 Punkte

Ganz starker Song!!!
Spannung auf ein neues Album ins Unerträgliche gestiegen!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!