Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Anthrax: Persistence of Time - 30th Anniversary Edition (Review)

Artist:

Anthrax

Anthrax: Persistence of Time - 30th Anniversary Edition
Album:

Persistence of Time - 30th Anniversary Edition

Medium: CD/CD+DVD/Download
Stil:

Thrash Metal

Label: Megaforce / Bertus
Spieldauer: 117:37
Erschienen: 21.08.2020
Website: [Link]

"Persistence of Time" erscheint 2020 am gleichen Tag wieder wie ursprünglich vor 30 Jahren. ANTHRAX fünfter Longplayer kam kurz vor ihrem zehnjährigen Jubiläum zu einer Zeit heraus, als Thrash Metal stark im Wandel begriffen war. Allerorts wurde immer mehr Todesblei gegossen, und Metallica überführten den Stil auf ihrem selbst betitelten Album endgültig in den Mainstream. Die New Yorker hingegen standen aufgrund von Scott Ians zermürbendem Scheidungsprozess und diversen anderen kleinen Schicksalsschlägen an einem Scheideweg und machten das Beste daraus.

Das Material wurde unter Schlagzeuger Charlie Benantes Ägide von Band-Kenner Paul Logus remastert und mit bisher nicht anderswo erhältlich gewesenem Bonusmaterial versehen. Der Drummer durchstöberte dazu sein Archiv aus Proberaum-Aufnahmen, Ideen-Kassetten, Demos und Konzertmitschnitten. Die Scheibe erlangte in den USA Goldstatus und gilt unter vielen Fans als Schaffenszenit der Genre-Vorreiter.

Das ausnahmsweise mal nicht unnötigerweise überarbeitete Artwork stellt uns den letztlich nicht verwendeten Originalentwurf vor. Enthalten sind zudem die B-Seite der Single "I'm The Man" sowie eine Live-Performance von 'Time' von 1991 aus dem Eventzentrum Palace in Auburn Hills im US-Bundesstaat Michigan. Eine zusätzliche DVD enthält Schnipsel aus der Peripherie des Geschehens auf einer Tour, mit der die Gruppe das Album als Einheizer für niemand Geringeren als Iron Maiden bewarb. Alternativ gibt es das Ganze auch als Vierfach-LP.

Und das Album selbst? Viele Fans erachten es als ANTHRAX' frühen Zenit, und in Hinblick auf die vielen Hits, die sich im Lauf der Jahre in ihren Setlists gehalten haben, kann man nur zustimmen, zumal die Band vermutlich zum ersten Mal einen bis dahin von ihr ungewohnten textlichen Tiefgang an den Tag legten. Rassismus und persönliche Beziehungen stehen inhaltlich im Vordergrund, wobei insbesondere das im Midtempo rollende 'Keep It In The Family' und 'Time' hervorstechen, letzteres auch als Schlüsselsong für die Leitmotive der Platte: Vergänglichkeit und unsere Wahrnehmung von Zeit.

'Gridlock' und das abschließende 'Discharge' befriedigen die alte (Speed-)Schule; Joe Jacksons 'Got The Time' avancierte zu einem Indie-Hit und wo ANTHRAX' Weggefährten während jener Monate proggige Superlative anstrebten (höre Forbiddens "Twisted Into Form", Megadeths "Rust In Peace) oder zwischenzeitlich in der Bedeutungslosigkeit versackten (Exodus, …) sind die New Yorker sich selbst just dadurch treu geblieben, dass sie den ersten richtig "runden" Gemischtsalatteller in ihrer Karriere angerichtet haben.

Viele weitere sollten folgen.

FAZIT: ANTHRAX' "Persistence of Time" ist nicht nur ein Bandklassiker, sondern auch ein für die Differenzierung des (amerikanischen Thrash) Metal enorm wichtiges Werk, das ihr nun in seiner wohl ultimativen Version bekommt.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1237x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD1
  • Time
  • Blood
  • Keep It In the Family
  • In My World
  • Gridlock
  • Intro To Reality
  • Belly of the Beast
  • Got the Time (With Count In)
  • H8 Red
  • One Man Stands
  • Discharge
  • I'm the Man (The Illest Version Ever)
  • Time
  • Got the Time (Pre-Production)
  • H8 Red (Rehearsal Room/Charlie's, Riff Tape/Pre-Production)
  • CD2
  • In My World (Pre Production - Scott Guide Vocal)
  • Discharge (Charlie's Riff Tape/Rehearsal Room/Pre-Production)
  • Keep It In the Family Keep In In The Family (Rehearsal Room/Scott Guide Vocal)
  • Blood (Rehearsal Room/Pre-Production)
  • Intro To Reality (Pre-Production)
  • Belly of the Beast (Tracking)
  • Gridlock (Tracking)
  • One Man Stands (Pre-Production)
  • Time (Pre-Production, Scott Guide Vocal)
  • DVD
  • Behind the Scenes on "Persistence of Time" Tour

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!