Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Electric Family: Tender - 20th Anniversary Edition (Review)

Artist:

The Electric Family

The Electric Family: Tender - 20th Anniversary Edition
Album:

Tender - 20th Anniversary Edition

Medium: CD+DVD
Stil:

Prog-, Psych-, Kraut-, Electronic- und Space-Rock

Label: Sireena Records
Spieldauer: CD: 46:32/DVD:29:06
Erschienen: 21.06.2019
Website: [Link]

Nachdem der „Ice Cream Phoenix“ bereits 2012 seine „Resurrection“ erlebte, ist 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung das wohl populärste und erfolgreichste THE ELECTRIC FAMILY-Album „Tender“ reif für eine Special Edition. Zum regulären Werk gibt es ein (mangels Masterbandes erstellt von einer VHS-Kopie) Making-Of auf DVD.

Die Musik ist erstaunlich gut gealtert. Vielleicht weil sie alterslos ist. Diese Mischung aus Americana, Psychedelik, Blues, Kraut- und Progrock macht THE ELECTRIC FAMILY unverwechselbar. Tom Redeckers sonorer, immer etwas brummiger Gesang ist das i-Tüpfelchen auf dem Eigengewächs. Ergänzt und sehr stimmig komplementiert von Evelyn Gramel, deren laszive Vocals den eh schon hymnischen Songs eine besondere Ausstrahlung verleihen. Frankreich hat Gainsbourg und Birkin, Australien Cave und Minogue, Deutschland Redecker und Gramel. Gibt es nichts zu meckern.

„Tender“ ist eine Goldgrube, bietet ergreifende Melodien und Refrains en masse, eine kunterbunte Mischung, die atmosphärischen Pop mit Pink Floyd-Momenten vereint, knarzig Blues und Americana aufs Tapet bringt, sich so kurz fassend wie ausufernd sein kann (die „Betuncaria“-Suite), von sanftem Folk bis zu keyboardlastigem Space-Rock wandert, mit einer Lässigkeit, die Redecker und seine begabte Familie nicht nur pflegen, sondern auch beherrschen. Macht sich bemerkbar, welch begabte Musiker beteiligt sind.

Das „Making Of“ ist eine sehr knuffige Beigabe. Bild und Ton lassen zwar zu wünschen übrig, aber die DVD zeigt den Enthusiasmus und die selbstbewusste Power, die die ELECTRIC FAMILY ausmachen. Klar ist das verklärend – „Üben ist für Leute, die’s nicht können“ – wird aber so sympathisch und selbstverständlich rübergereicht, dass man es nur allzu gerne glauben mag. Zudem erfahren wir, dass THE ELECTRIC FAMILY mit zwei Drummern aufgetreten sind, was der Musik rhythmisch live noch einmal besonderen Schmiss gibt. Und es gibt ein Wiedersehen mit dem sympathischen Volker „Mist“ Kahrs, nicht nur GROBSCHNITT- und ELECTRIC FAMILY-Keyboarder, der neun Jahre nach den Aufnahmen zu Tender überraschend verstorben ist.



FAZIT: Die 20th Anniversary-Edition von Tender ist eine rundum gelungene Veranstaltung. Das Album hat den richtigen Groove und die herzbewegenden Melodien, die Bonus-DVD sorgt für Wehmut und warme Gedanken. Kann man, gerade in diesen Zeiten, immer gut brauchen.

Jochen König (Info) (Review 842x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Telemark Landing
  • In The Web
  • More And More
  • Betancuria Part One: The Conquest
  • Betancuria Part Two: Morro De La Cruz
  • Betancuria Part Three: Loveflow
  • Candyman
  • Bricks Of Time
  • Danger Girl
  • Left For Dead

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!