Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

A Real Good Band: Twothousendeighteen (Review)

Artist:

A Real Good Band

A Real Good Band: Twothousendeighteen
Album:

Twothousendeighteen

Medium: CD/LP/Download/Limitiert
Stil:

Rock / Hardrock

Label:  spinnup
Spieldauer: 45:26
Erschienen: 24.08.2018
Website: [Link]

A REAL GOOD BAND - ob der Name des Quartetts aus Ravensburg auf gesundes Selbstvertrauen oder maßlose Selbstüberschätzung zurückzuführen ist, steht hier nicht zur Debatte. Das neue Album „twothousandeighteen“ allerdings hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck.

A REAL GOOD BAND präsentieren auf ihrer Neusten elf eigene Songs im Gewand von überwiegend robustem (Hard-)Rock nach klassischen Mustern. Überraschendes, Eigenständiges oder Neues bleibt außen vor; stattdessen grüßen da und dort verschmitzt CREATION, BLACK SABBATH oder AC/DC zwischen den Zeilen, respektive den Takten, und den relaxten und ansprechenden Blues „Higher Level“ beispielsweise stellt man sich ganz gerne mit der Stimme von JIM MORRISON vor.

Licht und Schatten liegen auf „twothousandeighteen“ nah beieinander. Neben „Kiedass“, einer gelungenen Verbeugung vor längst vergangenen Hippie- und Psychedelic-Zeiten (und mit einem ausführlichen und subtilen Duett von Bass und Gitarre), findet sich mit „This Very Moment“ leider auch ein gänzlich missglücktes Werk. Hier entgleist die Stimme des sonst ziemlich geerdeten Sängers in den hohen Gefilden in geradezu beängstigender Weise. So etwas gehört nicht auf einen Tonträger.

FAZIT: Der Titel des letzte Songs auf „twothousandeighteen“ - „Aint't From Heaven“ - eignet sich eigentlich ganz gut für ein Resümee. Eine himmlische Sache ist dieses Album nicht. Es ist über seine gesamte Länge gehört aber doch eine solide und ehrliche Sache, ein bestimmt recht unverfälschtes Abbild dessen, was von A REAL GOOD BAND live erwartet werden darf.

Dieter Sigrist (Info) (Review 852x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • On Vacation
  • Just Rock ‚n‘ Roll
  • My Perfect Ruin
  • Higher Level
  • This Very Moment
  • Trumpaholic
  • Highway Witch
  • Kiedass
  • Moving Faster
  • Soul Teacher
  • Ain’t From Heaven

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!